Gerätehaus

 Das Feuerwehrgerätehaus wurde 1951 aus gebrauchten Teilen einer Scheune, die in Rethwisch stand und im Zuge der Ansiedlung abgebrochen wurde, in Kührsdorf wieder aufgebaut. Diese neu errichtete Scheune diente landwirtschaftlich genutzten Maschinen als Unterstand. Ein Teil wurde jedoch gleich massiv gebaut, um ein Feuerwehrfahrzeug unterstellen zu können. Ab 1985 stand der "Schuppen" dann nur noch der Feuerwehr zur Verfügung, von deren Mitgliedern er nach und nach umgebaut wurde. Im Jahre 1999 begann dann die Vollrenovierung und es wurde vom Sportverein ein Anbau errichtet, in dem sich Duschen, Toiletten und Umkleideräume befinden. Diese Räume dürfen von der Feuerwehr mitgenutzt werden. Im Laufe der nächsten 4 Jahre wurde dann nach und nach der Rest des "Schuppens" renoviert. 2009 begann dann, im Zuge der Fahrzeugbeschaffung, der Umbau der Fahrzeughalle. Der Fußboden wurde etwas abgesenkt, ein neues, größeres Rolltor wurde eingebaut und die Innenwände neu verputzt.